Nachhaltiges Marketing – Was gibt es zu beachten?

Nachhaltiges Marketing, auch „Green Marketing“ genannt, wird für Unternehmen zunehmend wichtig. Foto © Robert Kneschke stock adobe
Nachhaltiges Marketing, auch „Green Marketing“ genannt, wird für Unternehmen zunehmend wichtig. Foto © Robert Kneschke stock adobe

Nachhaltigkeit ist unbestreitbar eines der Schlagwörter der letzten Jahre. Nachhaltige Energie rückt immer mehr in den Fokus des Interesses, nachhaltige Kleidung gibt uns ein gutes Gefühl und mit nachhaltig hergestellten Nahrungsmitteln tun wir nicht nur der Umwelt, sondern auch uns etwas Gutes.

Doch Nachhaltigkeit und Marketing – wie passt das zusammen? Wir nehmen den neuen Trend „Green Marketing“ etwas genauer unter die Lupe.

Was ist Green Marketing?

Wir starten mit einer generellen Definition: Nachhaltiges Marketing – auch Green Marketing bzw. Grünes Marketing genannt – verbindet den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens mit einem ökologischen und sozialen Mehrwert für Mitarbeiter, Kunden und die gesamte Gesellschaft.

Wie zahlt sich Green Marketing aus?

Nachhaltiges Marketing ist eine Möglichkeit, die umweltfreundlichen Aspekte Ihres Unternehmens zu fördern – vorausgesetzt, Sie machen es richtig! Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Unternehmen seine gesamte „genetische Veranlagung“ nutzt, um für sich zu werben und sich auf dem Markt abzuheben. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) beispielsweise nutzen häufig ihre Wurzeln und/oder ihre lokale Ausrichtung, um sich von der Masse abzuheben, während größere Unternehmen stolz darauf sind, Branchenpreise zu gewinnen.

Die soziale Verantwortung von Unternehmen wird immer mehr zu einem Markenwert, der Unternehmen positiv von ihren Mitbewerbern abheben kann. Wenn Sie also Ihre Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit als Unternehmenswert bekannt machen, können Sie – je nach Ihren Zielen – mehr Geschäftskunden gewinnen oder die Kundenbindung erhöhen. Es ist jedoch wichtig, nachhaltiges Marketing sorgfältig zu planen und durchzuführen, da Ihre Marke sonst sehr kritisch hinterfragt werden kann.

Nachhaltiges Marketing ist die Förderung von umwelt- und sozialverträglichen Produkten, Praktiken und Markenwerten. Wenn Sie schon einmal etwas mehr für etwas ausgegeben haben, weil Sie wussten, dass es aus der Region stammt oder zu 100 % recycelbar ist, haben Sie nachhaltiges Marketing bereits in der Praxis erlebt.

Welche Marketing-Kanäle sind sinnvoll?

Nachhaltiges Marketing ist ein Ansatz, der darauf abzielt, nicht nur kurzfristige Geschäftsziele zu erreichen, sondern auch langfristig positive Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft zu haben. Es gibt verschiedene Kanäle, die für ein nachhaltiges Marketing sinnvoll sein können:

Social Media

Soziale Medien sind ein wichtiger Kanal für nachhaltiges Marketing, da sie es Unternehmen ermöglichen, mit Kunden und Interessenten in Kontakt zu treten und Informationen über ihre Nachhaltigkeitsinitiativen zu teilen. Unternehmen können Social-Media-Plattformen nutzen, um Kunden über ihre grünen Produkte, ihre Umweltprogramme oder ihre ethischen Geschäftspraktiken zu informieren. Social-Media-Plattformen bieten auch die Möglichkeit, mit Kunden in einen Dialog zu treten und Feedback zu erhalten.

Influencer Marketing

Influencer Marketing ist ein weiterer Kanal, der für nachhaltiges Marketing sinnvoll sein kann. Unternehmen können mit Influencern zusammenarbeiten, um ihre Produkte und ihre Nachhaltigkeitsinitiativen zu bewerben. Influencer können eine große Anzahl von Menschen erreichen und somit helfen, das Bewusstsein für die Nachhaltigkeit von Produkten und Unternehmen zu erhöhen.

Content Marketing

Content Marketing bezieht sich auf die Erstellung und Verbreitung von Inhalten wie Blog-Posts, Videos und Infografiken, um Kunden zu informieren und zu unterhalten. Unternehmen können Content Marketing nutzen, um Informationen über ihre Nachhaltigkeitsinitiativen zu teilen und Kunden zu zeigen, wie sie dazu beitragen können, die Umwelt zu schützen. Durch die Erstellung von informativem und unterhaltsamem Inhalt können Unternehmen das Bewusstsein für ihre Marke und ihre Nachhaltigkeitsbemühungen steigern.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

SEO bezieht sich auf die Optimierung von Websites, um in Suchmaschinen wie Google und Bing besser gefunden zu werden. Unternehmen können SEO nutzen, um ihre Website zu optimieren und das Bewusstsein für ihre Nachhaltigkeitsinitiativen zu steigern. Wenn Kunden nach nachhaltigen Produkten oder Unternehmen suchen, kann eine optimierte Website dazu beitragen, dass das Unternehmen auf den Suchergebnisseiten besser gefunden wird. Wer von SEO selbst wenig Ahnung hat, sollte eine nachhaltige SEO Agentur mit der Umsetzung beauftragen.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist ein Kanal, der Unternehmen dabei helfen kann, ihre Kunden über ihre Nachhaltigkeitsinitiativen auf dem Laufenden zu halten. Unternehmen können Newsletter und E-Mails senden, um Kunden über grüne Produkte, Umweltprogramme oder ethische Geschäftspraktiken zu informieren. E-Mail-Marketing bietet auch die Möglichkeit, Kunden zu segmentieren und gezielte Nachrichten an spezifische Zielgruppen zu senden.

Events und Messen

Events und Messen bieten Unternehmen die Möglichkeit, mit Kunden und Interessenten persönlich in Kontakt zu treten und Informationen über ihre Nachhaltigkeitsinitiativen zu teilen. Unternehmen können an Messen und Konferenzen teilnehmen, um ihre Produkte und ihre Nachhaltigkeitsbemühungen zu präsentieren. Sie können auch eigene Veranstaltungen organisieren, um Kunden und Interessenten über ihre Nachhaltigkeitsinitiativen zu informieren.

Der wichtigste Erfolgsfaktor des Green Marketings

Soziale und ökologische Themen sind sehr umfangreich und müssen in einem größeren Zeitrahmen angegangen werden als z. B. saisonale Aktionen. Die Öffentlichkeit weiß, dass ein plötzlicher Wandel kaum möglich ist. Deshalb brauchen Sie ein Ziel, das auf einen groß angelegten Wandel über einen langen Zeitraum abzielt. Um die Langlebigkeit Ihres Plans zu überprüfen, fragen Sie sich selbst:

  • Verfügt Ihr Unternehmen über die Mittel, um dieses Nachhaltigkeitsprogramm konsequent aufrechtzuerhalten?
  • Nimmt Ihr Nachhaltigkeitsprogramm ein langfristiges Thema in Angriff, das auch in 10 oder 20 Jahren noch von Nutzen sein wird?
  • Sind Sie gegebenenfalls bereit, einen kurzfristigen Verlust in Kauf zu nehmen, um Ihre neuen Praktiken vollständig zu implementieren und auf einen langfristigen Gewinn hinzuarbeiten?

Fazit

Nachhaltiges Marketing ist ein wichtiger Ansatz, der positive Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft haben kann. Es gibt verschiedene Kanäle, die Unternehmen nutzen können, um ihre Nachhaltigkeitsinitiativen zu bewerben und das Bewusstsein für ihre Marke und ihre Produkte zu steigern. Wichtig ist hierbei, stets langfristig zu denken und zu planen.