Den Körper nachhaltig entgiften – geht das?

Natürliche Entgiftung des Körpers durch einen Detox Smoothie. Foto ikostudio via Envato
Natürliche Entgiftung des Körpers durch einen Detox Smoothie. Foto ikostudio via Envato

Detox, Entgiften und Heilfasten – es gibt viele Begriffe, die alle das Gleiche bezeichnen. Immer mehr Menschen interessieren sich für Methoden, den Körper zu entgiften.

Doch funktioniert das überhaupt? Und was bringt eine Entgiftungskur eigentlich?

Was hat es mit der Entgiftung des Körpers überhaupt auf sich?

Detox beschreibt den Prozess, den Körper von Giftstoffen zu befreien. Das Ziel davon ist also, ihn nachhaltig von innen heraus zu reinigen. Eigentlich ist der menschliche Körper selbst dazu in der Lage, sich zu entgiften. Allerdings kommen Menschen mit vielen negativen Einflüssen aus der Umwelt in Berührung. Die Folge: Betroffene fühlen sich antriebslos, müde oder werden sogar häufiger krank.

Somit strebt man mit der Entgiftung des Körpers an, sich gesünder und besser zu fühlen. Die Leistungsfähigkeit soll gesteigert werden und das Wohlbefinden soll sich verbessern. Aus diesem Grund nehmen einige jährlich eine gezielte Entgiftung des Körpers vor.

Immer mehr Produkte versprechen die schnelle Entgiftung, wie auch Clean Body Restart von BodyFokus. Deren Wirkung ist jedoch umstritten. Doch wie sieht es mit den richtigen Lebensmitteln aus?

Detox mit der richtigen Ernährung

Einigen Lebensmitteln wird nachgesagt, eine entgiftende Wirkung zu haben. Aus diesem Grund nehmen viele, die ihren Körper von Giftstoffen befreien möchten, eine Ernährungsumstellung vor. Auch wenn man immer wieder hört, dass Leber, Nieren, Gehirn und Darm dadurch gereinigt werden, gibt es keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass ein Mensch rein durch eine gesunde und ausgewogene oder gar vegane Ernährung entgiften kann.

Dass der Körper tagtäglich einer Vielzahl an schädlichen Einflüssen ausgesetzt ist, ist nicht abzustreiten. Was diese Schadstoffe bekämpfen soll, sind Antioxidantien. Diese Stoffe stecken in einigen Obstsorten, aber auch in grünem Tee oder schwarzem Pfeffer.

Antioxidantien wird nachgesagt, die Zellen im Körper zu schützen, damit diese nicht von äußeren Einflüssen angegriffen werden. Vor allem freie Radikale, welche die Haut schneller altern lassen, sollen sie abwehren.

Welche Lebensmittel sollen den Körper entgiften?

Wer eine natürliche Entgiftungskur durchführen möchte, sollte die richtigen Lebensmittel besorgen. Einer Vielzahl an Speisen wird nachgesagt, dass sie dabei helfen, den Körper von Giftstoffen zu befreien.

Artischocken

Eines der Lebensmittel, die besonders förderlich für Detox sein sollen, sind Artischocken. Das Gemüse ist nicht nur eingelegt eine Delikatesse, sondern kann auch als ganze Frucht gekauft und zubereitet werden. Die Artischocke enthält viele Bitterstoffe. Sie sollen den Appetit hemmen, die Produktion von Magensäure ankurbeln und dadurch die Verdauung verbessern.

Ebenfalls werden Artischocken nicht selten dann empfohlen, wenn es darum geht, den Cholesterinspiegel zu senken. Neben Artischocken sind übrigens auch Chicorée, Mangold und Rosenkohl voller Bitterstoffe.

Kurkuma

Auch in der Gewürzwelt gibt es einiges, was zur Entgiftung des Körpers beitragen soll. Kurkuma ist aufgrund seines Inhaltsstoffes Curcumin so gelb. Dieser soll ebenfalls entzündungshemmend und antioxidativ sein. Darüber hinaus wird Kurkuma gern bei Darmkrankheiten als Therapie eingesetzt. Ebenso kennt man die Verwendung als Mittel gegen Erkältungen.

Viele nutzen Kurkuma im Zuge einer natürlichen Entgiftung, indem sie Speisen damit würzen oder goldene Milch zubereiten. Gerne kombiniert man ihn mit Ingwer, dem ebenfalls recht gesunde Effekte nachgesagt werden.

Brokkoli

Die bereits genannten freien Radikale sollen vor allem durch Brokkoli bekämpft werden. Das Gemüse steckt voller Mineralstoffe und Vitamine. Aufgrund seines hohen Gehalts an Magnesium, Eisen und Zink gilt Brokkoli als besonders gesund. Auch dass er Entzündungen im Körper hemmt, wird oftmals behauptet. Am besten wird er roh oder leicht gedünstet verzehrt.

Beeren, Kräuter und Samen

In Sachen Detox sind vor allem Superfoods hoch im Kurs. Goji-Beeren und Chiasamen sollen dabei besonders effektiv sein. Doch auch heimischen Beeren wie der Himbeere oder Heidelbeere wird nachgesagt, entgiftend zu wirken. Ebenfalls gibt es regionale Samen und Kräuter wie die Brennnessel oder Hagebutte. Beide können als Tee zubereitet werden und sollen eine antioxidative Wirkung haben und viel Vitamin C enthalten.

Weitere Tipps für natürliches Detox

Detox ist weit mehr als eine gesunde Ernährung. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche Tipps, wie man zu einem entgifteten Körper kommen soll. Allen voran geht der dringende Rat, Stress zu reduzieren. Stress kann krank machen und ist allgemein sehr ungesund. Vor allem wenn Stress chronisch ist, befindet sich der Körper dauerhaft in einem sehr schädlichen Ausnahmezustand.

Eine Studie soll ergeben haben, dass Stress dafür sorgt, dass das Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert und das Herz-Kreislauf-System geschwächt wird. Zudem schüttet der Körper vermehrt Cortisol aus, wenn er gestresst ist. All das lässt Nervenzellen angeblich schneller altern. Somit ist es für natürliches Detox unerlässlich, Stress zu reduzieren.

Ein weiterer Tipp ist, Gifte auszuschwitzen. Viele schwören auf das Saunieren, was nicht nur zur Entspannung beiträgt, sondern auch das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel anregen soll. Man spricht gerne davon, Gifte durch das Saunieren auszuschwitzen. Die Zellen werden stärker durchblutet und Giftstoffe können vermeintlich schneller abtransportiert werden.

Zudem hilft es, dem Körper gar nicht erst Giftstoffe zuzuführen. Nikotin und Alkohol gehen dem allen voran. Auch wenn sie als Genussmittel gelten, haben sie doch schädliche Auswirkungen auf den Körper. Zu natürlichem Detox gehört somit der Verzicht auf solche Schadstoffe.

Fazit – Geht natürliches Detox wirklich?

Die natürliche Entgiftung wird von vielen angestrebt, die sich wieder wohl in ihrem Körper fühlen möchten und ihre Gesundheit steigern wollen. Auch wenn die Maßnahmen allesamt gesund sind, gibt es jedoch keine wirklichen Belege dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper transportiert werden.

Eines steht jedoch fest: Man fühlt sich gut, wenn man etwas für sich selbst tut und so gesund wie möglich lebt.