DIY: Waschpulver selber machen – so einfach geht‘s

Im Bereich der Nachhaltigkeit spielen DIY-Rezepte im Haushalt eine bedeutende Rolle. Neben der selbst gemachten Zahnpasta können auch Reinigungsmittel ganz einfach hergestellt werden.

Wer dies noch nie gemacht hat, steht vor einigen Fragen. Eine der wohl bedeutendsten ist sicherlich, ob ein selbst hergestelltes Waschmittel eine ähnliche Reinigungskraft hat wie es ein gekauftes Waschpulver. Dies hängt natürlich immer vom jeweiligen Rezept ab und kann nicht pauschal beantwortet werden – grundsätzlich ist die Wirkung jedoch so groß, dass Sie kaum mehr umsteigen möchten. In diesem Beitrag beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen.

Warum sollten Sie Waschpulver selber machen?

Es gibt viele Gründe, warum es sich lohnt, das Waschmittel selbst zu machen. Egal, ob Sie es aus Kostengründen oder aus umwelttechnischer Sicht machen – in beiden Fällen lohnt sich das eigenständige Zusammenstellen des Waschmittels.

Umweltfreundlicher

In erster Linie entscheiden sich viele Menschen dafür, das Waschmittel selbst herzustellen, weil es deutlich umweltfreundlicher ist. Viele herkömmliche Produkte beinhalten Stoffe, die weder für die eigene Hautgesundheit noch für den Planeten gut sind.

Obgleich die Tenside, die in Waschmitteln enthalten sind, biologisch abbaubar sein müssen, gilt dies nicht für all die anderen Stoffe, die zusätzlich in Waschmitteln stecken. Häufig werden nämlich optische Aufheller (DAS1), Duftstoffe, Konservierungsstoffe oder tierische Bestandteile genutzt. Deshalb ist es bedeutend, dass Sie immer darauf achten (vor allem, wenn Sie sich vegan ernähren und auf einen tierleidfreien Lebensstil achten), dass das Produkt ohne Tierversuche sowie ohne tierische Bestandteile produziert wurde. Das erkennen Sie am „Vegan-Label“.

Schädliche Duftstoffe sind unter anderem:

  • Eugenol
  • Isoeugenol
  • Citral
  • Geraniol
  • Anise Alcohol
  • Coumarin
  • Benzyl Salicylate

Konservierungsstoffe, die bedenklich sind:

  • Octylisothiazolinone
  • Methylisothiazolinone
  • Formaldehyd Methylchlorisothiazolinone

Tenside, die vermieden werden sollten:

  • Disodium Distyrylbiphenyl Disulfonate
  • Sodium Lauryl Sulfate (SLS)

Folgende Stoffe (Komplexbildner) sind besonders schädlich für das Wasser:

  • Phosphate
  • Phosphonate
  • Ethylendiamintetraacetat

In den meisten Waschmitteln sind Plastikteilchen (Mikroplastik) enthalten, die am Ende in die Ozeane gelangen und dort die Meeresbewohner gefährden. Sie erkennen sie an den Bezeichnungen: Acrylisches Styrolcopolymer, Polyethylene Terephthalate, Polyvinylpyrrolidone (PVP).

Günstiger

Der nächste bedeutende Punkt, warum sich das selbst gemachte Waschmittel lohnt, ist der Preis. Wer günstige Zutaten kauft, kann viel Geld sparen.

Hautfreundlicher

Selbst gemachtes Waschmittel ist meist deutlich hautfreundlicher als es das gekaufte aus dem Handel ist. Bei empfindlicher Haut also unbedingt dazu greifen.

Welche Zutaten brauchen Sie?

Um das Waschpulver selber machen zu können, bedarf es ein paar wesentlicher Zutaten, die Sie im Internet sowie im Fachhandel erwerben können. Im nachfolgenden Abschnitt geben wir Ihnen einen Überblick über die bedeutendsten Stoffe, die keinesfalls fehlen dürfen. Damit steht der perfekten Alternative zum herkömmlichen Waschmittel nichts mehr im Wege.

Waschsoda

Soda reagiert, wenn es mit Wasser in Berührung kommt, alkalisch. Das heißt, dass sich eine Lauge bildet. Damit ist Waschsoda (darf nicht mit Natron verwechselt werden) eine ideale Zutat für Ihr selbst gemachtes Waschmittel. Die Wirkung von Soda ist sehr groß: Es hilft dabei, Schweißrückstände und damit Gerüche zu entfernen, außerdem kann weiße Wäsche damit leicht aufgehellt werden. Weiße Farben werden weißer, und Farben strahlen mehr in ihrer Leuchtkraft.

Wichtig: Soda darf nicht für Wolle oder Seide genutzt werden. Das liegt daran, dass das Mittel tierische Eiweiße zerstört.

Kernseife

Ein nächster bedeutender Inhaltsstoff in Ihrem selbst gemachten Waschmittel ist die Kernseife. Ratsam ist es, eine Seife zu kaufen, die möglichst keine Zusätze, keine Parfümstoffe oder Ähnliches beinhaltet. Um die Kernseife für das Waschmittel zu nutzen, muss sie klein gerieben werden. Der Vorteil der Seife ist, dass sie einen positiven Effekt auf Flecken hat – egal, ob Fett- oder Grasflecken, auch andere Schmutzflecken können beseitigt werden.

Natron

Anders als Soda kann man Natron (Natriumhydrogencarbonat) auch für die Küche (Lebensmittel) nutzen. Zudem ist Natron eine dienliche Zutat im Waschmittelpulver.

Wer Natron in die Wäsche gibt, sorgt dafür, dass Gerüche entfernt werden (zum Beispiel Schweißgerüche usw.). Dank des hohen pH-Wertes von Natron gelingt es, den Schweißgeruch sowie andere störende Gerüche zu neutralisieren.

Ätherische Öle für das Waschmittel

Um dem Waschmittel einen herrlichen, natürlichen Geruch zu verleihen, sind ätherische Öle ein Must-have. Nicht jedes Öl eignet sich jedoch – Zitrusfruchtöle sollten vermieden werden, weil sie Teile der Waschmaschine angreifen können.

Diese Öle sind perfekt für das Waschpulver:

  • Lavendel (intensiver, beruhigender Geruch, antibakteriell)
  • Eukalyptus (antibakteriell, antiviral, pilzhemmend)
  • Oregano (antibakteriell, pilzhemmend)
  • Teebaumöl (antibakteriell und antiviral)

Waschmittel selbst Herstellen – eine einfache Anleitung

Um das Waschpulver selber zu machen, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen. Zuallererst besorgen Sie sich all die Zutaten. Sie haben natürlich mehrere Möglichkeiten, Ihr DIY-Waschpulver herzustellen.

Variante 1: Flüssiges Waschmittel mit Kernseife

Zutaten:

  • 100 gr. Kernseife
  • 120 gr. Waschsoda
  • 2 Liter Wasser
  • Ein paar Tropfen ätherisches Öl

Die Kernseife wird mit einem Hobel oder einem Messer klein aufgeschnitten und mit dem Waschsoda gemischt. Das heiße Wasser wird direkt über das Waschsoda und die Kernseife gegeben. Nun wird alles mit einem Löffel oder einem Schneebesen durchgerührt, bis eine schöne Mischung entsteht. Dann können Sie ein paar Tropfen ätherisches Eukalyptus- oder Lavendelöl hinzufügen. Die fertige Flüssigkeit wird nach dem Abkühlen in eine Flasche, mit der das Dosieren leicht fällt, gefüllt. Es werden vier bis fünf Esslöffel der Mischung für eine Wäsche verwendet.

Variante 2: Waschpulver mit Natron und Soda

Nun wollen wir Ihnen ein Waschpulver vorstellen, in dem keine Flüssigkeit vorhanden ist. Dieses ist zum Transportieren deutlich praktischer.

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 100 gr. Waschsoda
  • 100 gr. Natron
  • 50 gr. Kernseife
  • Ein paar Tropfen ätherische Öle

Die Kernseife wird geraspelt und mit den restlichen Zutaten zusammengemischt. Nachher wird alles in ein Behältnis gegeben. Dieses Pulver ist sehr einfach gemacht und vor allem bei leichteren Flecken gut geeignet. Wer auf Reisen sein eigenes Waschmittel mitnehmen möchte, ist mit diesem Rezept bestens bedient. Es werden ca. 2-3 Esslöffel des Pulvers pro Waschgang genutzt.

Fazit

Das Waschpulver selber machen ist leicht und darf im nachhaltigen Badezimmer keinesfalls fehlen – vor allem, wenn man die besten Zutaten dafür kennt. Wichtig ist, dass Sie auf die Reinheit dieser achten. Damit sorgen Sie dafür, dass Sie Ihre Wäsche auf eine umweltfreundliche, hautschonende und günstige Art und Weise reinigen. Soda, Natron sowie Kernseife sind die Top-Komponenten für saubere Wäsche.

AngebotBestseller Nr. 1
HEITMANN pure Reine Soda: Ökologischer Vielzweck-Reiniger für den Haushalt, Zugabe zu Spülmittel und Putzmittel, 1x 500g
  • BEWÄHRT: Reine Soda bekämpft als traditionelles Hausmittel effektiv Flecken jeder Art sowie unangenehme Gerüche und sorgt...
  • VIELSEITIG: Neben Küche und Bad kann Reine Soda auch für die Wäschepflege bei selbst stark verschmutzten Textilien...
  • EINFACH: Während Haushaltsgegenstände und Oberflächen im Innen- und Außenbereich lediglich mit einer heißen Soda-Lösung...
Bestseller Nr. 2
10kg Soda (Waschsoda Natriumcarbonat Na2CO3 calcinierte Soda) Granulat
  • traditionelles Wasch- und Putzmittel
  • Hohe Qualität zum günstigen Preis
  • Granulat (Körnung ungefähr wie Waschpulver)
Bestseller Nr. 1
5kg Natron Pulver in Lebensmittelqualität E500ii NaHCO3 Loses Pulver - Greenline Serie
  • Reines Natron in Lebensmittelqualität inkl. Messlöffel
  • 100% Vegan (Backsoda)
  • Frisch verpackt in praktischem 5kg Hygiene Eimer
Bestseller Nr. 2
Purux Natron Pulver 5kg + 1kg Bonus, Lebensmittelqualität nachhaltig verpackt
  • Natriumhydrogencarbonat E500 ii vielseitig einsetzbar als Backnatron, Backpulver Großverpackung, Lebensmittel Backsoda sowie...
  • Natriumbicarbonat Pulver als Hausnatron, Badebomben und Badekugeln zum selber machen, Basenkur sowie als Badesalz
  • Nachhaltige Beutel mit Natron 1kg ohne Zusatzstoffe perfekt als Basenbad, Basisches Fußbad sowie als Fußbad Zusatz
Bestseller Nr. 1
Wasserrose® 10x100g=1kg KERNSEIFE DIY SEIFE REIN OHNE DUFT OHNE FARBSTOFFE OHNE PALMÖL OHNE EDTA Made IN Germany
  • Kernseife Seife 10 Stück a 100g = 1 kg - EDTA-frei ; DIY
  • MADE IN GERMANY von Wasserrose, handliches Maß je Einzelstück LBH = 8 x 4,5 x 2,5 cm
  • rein, ohne Duft- & Farbstoffe, ohne optischer Aufeheller, ohne Palmöl
AngebotBestseller Nr. 2
6x Sonett Kernseife 100 g
  • Die milde Handseife wird gut abgelagert, bevor sie in den Handel kommt; dies erhöht die Gebrauchsdauer.
  • Sie ist ohne Füllstoffe, Farbstoffe, Duftstoffe, optische Aufheller und vor allem ohne synthetische Komplexbildner wie EDTA...
  • Die leicht bräunliche Färbung der Kernseife bei Lagerung über mehrere Jahre ist ein Zeichen der rein natürlichen...

ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar