LED oder Halogen – Was ist besser?

Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit sind LED Leuchtmittel eindeutig im Vorteil. Foto © vladimirfloyd stock adobe
Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit sind LED Leuchtmittel eindeutig im Vorteil. Foto © vladimirfloyd stock adobe

LED oder Halogen – welche Lampenart letztlich die Bessere ist, ist eine Frage, die viele Menschen über die Jahre hinweg bewegt hat. Unsere Antworten.

Die LED-Leuchte hat den Kampf der Leuchtmittel dabei längst gewonnen. Denn in der EU und in der Schweiz beispielsweise dürfen in vielen Bereichen gar keine Halogen Lampen mehr hergestellt werden. Das hat einen ganz einfachen Hintergrund: der Schutz der Umwelt.

Warum Halogen Lampen im Vergleich zu LED Leuchtmitteln in der öffentlichen Wahrnehmung und der Wahrnehmung der Politik so viel schlechter abschneiden? Der wichtigste Grund dürfte der deutlich höhere Energieverbrauch der Halogen Lampe sein. Dass diese dafür auch ein deutlich breiteres Lichtspektrum abbilden kann, steht natürlich auf einem anderen Blatt.#

An Nachhaltigkeit denken

Doch in Zeiten von Extremwetterlagen auch in vielen Teilen Europas ist den Menschen längst klar geworden, dass man an der einen oder anderen Stelle eben doch als erstes an die Nachhaltigkeit denken sollte. Natürlich lässt sich der Begriff „nachhaltig“ in so wunderbar vielen Facetten und Abstufungen verwenden – da es hier keine feste Definition gibt, ist es auch nicht immer leicht zu erkennen, was damit gemeint ist, wenn ein bestimmtes Produkt nachhaltiger sein soll als ein anderes.

Um diese Frage in Bezug auf den Vergleich zwischen Halogen Lampen und LED Leuchtmitteln einmal abschließend zu klären, haben wir von nachhaltigkeitsnews.de uns die Vor- und Nachteile der jeweiligen Technologie ganz genau angeschaut. Das Ergebnis ist dabei recht eindeutig.

Die Funktionsweise der Lampen

Zuerst einmal wollen wir uns mit der konkreten Funktionsweise der beiden Leuchtmitteltypen befassen. Dabei werden wir sehen, dass Halogen Lampen schon ein großer Fortschritt im Vergleich zu klassischen Glühbirnen waren. Darüber hinaus zeigt sich schon in der Funktionsweise, wie sehr diese beiden Leuchtmitteltypen sich voneinander unterscheiden.

Die LED-Lampe

LED ist eine Abkürzung und steht für Lichtemittierende Diode. Die Diode ist dabei das elektrische Bauelement im Leuchtmittel, das dank zweier Elektroden den Strom in eine Richtung ungehindert passieren lässt und ihn in die andere Richtung isoliert. Das führt zu sehr konstanten Bewegungen der Elektronen im Halbleitermaterial. Das wieder erzeugt Licht.

Die Halogen-Lampe

Halogen-Leuchtmittel unterscheiden sich nur bedingt von einer klassischen Glühlampe. Der größte Unterschied ist die andere Glasfüllung, die bei Halogen verwendet wird. Hier wird nämlich das Gas Halogen verwendet, um die Birne der Halogen-Lampe zu befüllen.

Anders als bei einer klassischen Glühbirne erhitzt sich der Glühdraht im Inneren des Leuchtmittels nicht so schnell. Das erhöht vor allem die Effizienz des Leuchtmittels im Vergleich zur Glühbirne. Dass mehr Energie für die Lichtproduktion als für die Wärmeproduktion eingesetzt wird, reduziert nicht nur die Stromkosten. Es sorgt auch für eine längere Lebensdauer des Leuchtmittels selbst.

LED – Vor- und Nachteile

Wenn man sich heute im LED-Großhandel umsieht, stellt man schnell fest, dass LEDs in sehr vielen Bereichen zum Einsatz kommen. Das liegt natürlich an den zahlreichen Vorteilen, die diese Leuchtmittel mit sich bringen. Wir haben hier die wichtigsten Vor- und Nachteile einmal für Sie zusammengefasst.

Vorteile

Der wohl wichtigste Punkte dürften die Einsparungen in Sachen Energieverbrauch sein. Experten sind sich sicher, dass bis zu 80 Prozent der für die Beleuchtung verwendete Energie eingespart werden kann, wenn man konsequent auf LED Leuchtmittel setzt.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Langlebigkeit der LED Lampen. Zwischen 15.000 und 70.000 Stunden hält eine LED im Durchschnitt. Das wiederum führt zu sehr niedrigen Instandhaltungskosten und erfordert nur sehr selten Ersatz.

Dass LED Lampen umweltfreundlich sind, zeigen schon die beiden zuletzt genannten Vorteile. Doch hier kommt noch ein weiteres Argument hinzu. So enthalten LEDs im Gegensatz zu herkömmlichen Glühbirnen keine giftigen Chemikalien.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Umstand, dass LEDs in den verschiedensten Farbtemperaturen und Abstrahlwinkeln erhältlich sind. Damit kann sowohl eine direkte als auch eine indirekte Beleuchtung gesetzt werden. Besonders die Möglichkeiten der Akzentbeleuchtung, die heute sehr gern in Wohn- und Schlafzimmern sowie in Arbeitsräumen und Ateliers genutzt wird, machen LEDs sehr interessant.

Nachteile

Doch wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten. In Sachen LEDs liegt dieser vor allem in den Anschaffungskosten. Diese sind nämlich deutlich höher als bei Halogen Lampen. Diese hohe Anfangsinvestition wird zwar durch die Langlebigkeit des Leuchtmittels und die Einsparungen bei den Energiekosten nach und nach wieder ausgeglichen. Doch vor allem, wenn Sie mehrere Räume gleichzeitig umstellen möchten, fallen dafür schon beträchtliche Kosten an.

Halogen – Vor- und Nachteile

Auch Halogen Lampen haben ihre Vor- und Nachteile, die wir Ihnen in der Folge nicht vorenthalten möchten.

Vorteile

Halogenlampen bringen eine ganz hervorragende Lichtintensität mit. Sie sind unmittelbar nach dem Einschalten direkt bei voller Lichtstärke und brauche keine „Aufwärmphase“.

In der Anschaffung sind sie außerdem unfassbar günstig – zumindest im Vergleich zu LEDs. Aus diesem Grund ist der Austausch bei einer unbrauchbaren Halogen Lampe schon nach 1.000 Stunden der Nutzung zwar aus Sicht des Nachhaltigkeitsgedankens ein Desaster – finanziell aber erst einmal verkraftbar.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Umstand, dass Halogen Lampen ein sehr natürliches Licht abgeben. Die CRI-Höchstwerte einer guten Halogen Lampe liegen bei 100 RA. Das entspricht der Lichtfarbe des natürlichen Sonnenlichts.

Nachteile

Doch die Nachteile überwiegen hier letztlich tatsächlich. Der Nachteil, der mit Sicherheit am schwersten wiegt und der am Ende auch dazu geführt hat, dass Halogenleuchtmittel seit dem 1.9.2018 in Europa nicht mehr hergestellt werden dürfen, ist die schlechte Energiebilanz. Nur ein vergleichsweise geringer Anteil der investierten Energie wird hier wirklich in Licht umgesetzt. So liegt die Energieeffizienz einer Halogen Lampe gerade einmal bei etwa 20 lm/W. Bei einem LED Leuchtmittel sind die drei – vierfachen Werte der Standard.

Auch die deutlich geringere Lebensdauer ist als Nachteil zu benennen. Mit 1.000 Arbeitsstunden erreicht eine Halogenlampe nur einen sehr geringen Teil der Lebensdauer einer LED.

Das dazu auch eine Halogen Lampe mehr Wärme freisetzt als eine LED ist schon allein aufgrund der Tatsache, dass hier weniger Energie in Licht umgewandelt wird, schon logisch.

Unser Fazit

Die Frage, ob LED oder Halogen die bessere Lösung ist, lässt sich sehr klar beantworten. Für nachhaltiges Wohnen in den eigenen vier Wänden sind LED Leuchtmittel die deutlich bessere Lösung.

Der eine große Nachteil, den Leuchtmittel mit LED Technologie mitbringen, sind die vergleichsweise hohen Anschaffungskosten. Diese gleichen sich aber im Laufe der Jahre wieder aus. Denn LEDs haben eine extrem lange Lebensdauer und sparen dabei Jahr für Jahr eine Menge Energie ein.