Außenwanddämmung selbst anbringen

Außenwanddämmung selber anbringen
Außenwanddämmung selber anbringen

In Zeiten des bedrohlichen Klimawandels und zusätzlich steigender Energiepreise überlegen viele Hauseigentümer, wie sie Energie sparen können. Eine Außenwanddämmung ist eine der vielen Möglichkeiten, etwas für den Umweltschutz zu tun. Und gleichzeitig den eigenen Geldbeutel zu schonen, indem wertvolle Energie eingespart werden kann.
Inhalt

  • Außenwanddämmung Kosten
  • Verursacht Außenwanddämmung Schimmel im Bad?
  • Darauf sollten Sie achten beim Anbringen

    Doch die meisten Hauseigentümer wissen nicht, worauf dabei zu achten ist. Werden bei der Einbringung der Dämmung Fehler gemacht, so können schnell mehrere tausend Euro verloren gehen. Aus diesem Grund erfahren Sie hier, wie es richtig geht. So wissen Sie nach dem Lesen unseres Beitrags, worauf bei einer guten Hausdämmung zu achten ist, und können die Arbeiten mit etwas handwerklichem Geschick auch allein durchführen.

    Außenwanddämmung Kosten

    Die energiesparenden Eigenschaften einer Hausdämmung sind unbestritten. Doch für viele Hauseigentümer stellt sich die Frage, ob sich eine Hausdämmung auch wirtschaftlich lohnt. Dazu müssen vor allem die Kosten betrachtet werden. Die tatsächlichen Kosten können im Einzelfall variieren, als Durchschnittswerte können jedoch folgende Annahmen getroffen werden:

    • Stellung eines Gerüsts für vier Wochen: 4,90 € pro m² Außenwandfläche
    • Vorbehandlung der alten Außenwand: 6,40 € pro m²
    • Anbringung der Sockelschienen: 10,70 € pro lfd. Meter
    • Dämmplatten inkl. Verklebung: 30,40 € pro m²
    • Befestigung der Platten mit Spezialdübeln: 8,30 € pro m²
    • Einbringung von Eckschienen: 9,00 € pro lfd. Meter
    • Einbettung der Armierung: 14,50 € pro m²
    • Aufbringung des Außenputzes: 15,50 € pro m²
    • Streichen der Fassade: 8,50 € pro m²
    • Versiegelung der Anschlussstellen: 5,00 € pro lfd. Meter
    • Perimeter-Dämmplatten inkl. Sockelputz: 42,00 € pro m²
    • Anbringung der Fensterbänke: 43,00 € pro lfd. Meter

    Diese Preise sind nur Richtwerte bei der Ausführung der Arbeiten durch einen Fachbetrieb. Die tatsächlichen Kosten können sich regional unterscheiden. Werden die Arbeiten selbst ausgeführt, so lassen sich hier erhebliche Kostenersparnisse erzielen. Bei einer Außenwandfläche von 100 m² lassen sich durch Eigenleistung gut und gern rund 4.000 Euro einsparen.

    Verursacht Außenwanddämmung Schimmel im Bad?

    Hartnäckig hält sich das Gerücht, durch die Anbringung einer Außenwanddämmung würde die Bildung von Schimmel, besonders in feuchten Räumen wie dem Badezimmer, gefördert. Das dies jedoch nur ein Gerücht ist, bestätigen viele offizielle Stellen, Baugutachter und Energie-Experten. Schimmelbildung wird nicht durch die Dämmung selbst, sondern höchstens durch eine unsaubere Ausführung der Arbeiten verursacht.

    Darauf sollten Sie achten beim Anbringen

    Wenn Sie die Außenwanddämmung selbst anbringen möchten, gehen Sie in folgenden Arbeitsschritten vor:

    Vorbereitung des Untergrunds

    • Gründliche Reinigung des Untergrunds
    • Lose Putzstellen abklopfen und ausbessern
    • Auftragen der Grundierung

    Anbringung der Sockelprofile

    • Ausmessen und Anzeichnen der Höhe des Sockelprofils
    • Sockelprofile befestigen
    • Anpassung an Hausecken durch Gehrungsschnitte beachten.

    Auftragen des Klebespachtels

    • Spachtel nach Herstellerangaben anrühren
    • Kleber auf die Rückseite der Dämmplatten mit Zahnkelle auftragen.

    Anbringung der Dämmung

    • Dämmplatten an die Wand ansetzen und festklopfen
    • Platten versetzt anbringen und Stöße an den Hausecken beachten
    • Die Stoßflächen sollten frei von Kleber bleiben.

    Fenster und Türen dämmen

    • Verkleben mit Dichtband
    • Zuschneiden und anbringen der Dämmplatten

    Befestigung der Dämmplatten mit Tellerdübeln

    • Bohren der Dübel-Löcher an den Stoßkanten der Platten
    • Einschlagen der Dübel mit einem Hammer

    Setzen der Eckleisten

    • An den Ecken des Hauses und an Fenstern und Türen Eckprofile mit Armierungs-Gewebe anbringen

    Spachtel auftragen

    • Spachtelmasse auf die Außenfassadendämmung auftragen
    • Senkrecht mithilfe des Zahnspachtels durchkämmen

    Armierungsgewebe einsetzen

    • Faltenbildung im Gewebe unbedingt vermeiden
    • Gewebe-Bahnen entsprechend mit einem Cuttermesser zuschneiden
    • Die Bahnen sollten sich mindestens 10cm überlappen

    Außenputz auftragen

    • Nach Trocknung der Spachtelmasse Grundierung auftragen
    • Putz nach Herstellerangaben anrühren und auftragen
    • Strukturierung des Putzes nach Wunsch
    • Nach Trocknung des Putzes bei Bedarf streichen.
Siehe auch  Selbstgemachtes Knuspermüsli – einfach & lecker!
Hajo Simons Journalist

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).